Allgemeine Geschäftsbedingungen für Wertgutscheine (AGB)

1. Allgemeines

Die Firma Lauflupe e.U. ist Herausgeber der Lauflupe-"WERTGutscheine”, nachstehend kurz „Gutschein“ genannt. Die Firma Lauflupe e.U. verkauft diese Gutscheine im eigenen Namen und auf eigene Rechnung. Bei den Gutscheinen handelt es sich um Wertgutscheine. Der Gegenwert eines einzelnen Gutscheins entspricht bei der Ausgabe dem darauf aufgedruckten Euro-Betrag.

Die Gutscheine können in Form eines PDF für Print@Home auf lauflupe.com erworben werden.

2. Erwerb

Ein Kaufvertrag kommt dadurch zustande, dass einerseits der Kunde / Käufer im Bestellvorgang (https://lauflupe.com/geschenkgutscheine-kaufen) die gegenständlichen AGB akzeptiert und die Bestellung online abschickt und andererseits die Gutscheine durch die Firma Lauflupe ausgeliefert werden. Als Zahlungsart gilt Vorauszahlung als vereinbart.

3. Zahlungsbedingungen

Nach erfolgter Bestellung durch den Kunden / Käufer erhält dieser den Wertgutschein/ die Wertgutscheine per E-Mail inklusive einer Rechnung mit einer Bezahlungsfrist von 10 Tagen ab Erhalt des E-Mails. Der Wertgutschein/ die Wertgutscheine erlangen Ihre Gültigkeit erst ab erfolgreichem Zahlungseingang und bleiben bis dahin das alleinige Eigentum der Firma Lauflupe e.U.

4. Zustellung

Der Kunde erhält die erworbenen Gutscheine per
E-Mail an die von ihm angegebene E-Mail Adresse als Anhang (PDF) oder auf Anfrage per Downloadlink.

5. Einlösung der Gutscheine

Die Gutscheine können ausschließlich für die im Laufsport-Fachgeschäft der Firma Lauflupe e.U. angebotenen Produkte und Leistungen eingelöst werden. Den Standort des Geschäftes entnehmen Sie bitte hier: klick
Eine Teileinlösung des Gutscheins ist möglich.

Sowohl Gutschein-Code (z.B. QR- oder EAN13-Code) als auch -nummer müssen auf dem Gutschein (Ausdruck) einwandfrei lesbar sein, denn sie dienen der Verifizierung des Gutscheines bei der Einlösung. Die Verantwortung dafür liegt beim Kunden. Durch das Einlesen des Codes mit der Gutschein-Nummer durch den Geschäftsbetreiber wird die Echtheit des Gutscheines verifiziert und das vorhandene Guthaben ermittelt. Im Zweifel sind die Aufzeichnungen der Gutschein-Historie in den Systemen des Lauflupe Laufsport-Fachgeschäfts maßgeblich.

6. Einlösbarkeit

Die Gutscheine sind – vorbehaltlich der Bestimmungen in Punkt 7. – von Rückgabe und Umtausch ausgeschlossen.
Eine Barablöse ist ausgeschlossen.

7. Vertragsabschlüsse im Fernabsatz / Rücktrittsrecht

Der Kunde, der Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutz-Gesetzes ist, hat für den im Fernabsatz geschlossenen Vertrag oder einer im Fernabsatz abgegebenen Vertragserklärung ein 14-tägiges Rücktrittsrecht, beginnend mit dem Erhalt des Gutscheins durch den Kunden (bei print@home-Gutscheinen mit dem Tag, an dem die Email mit der entsprechenden Datei in dem elektronischen Verfügungsbereich des Kunden einlangt).
Die Ausübung des Rücktrittsrechts bedarf keiner Begründung und kann in Textform erfolgen. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Rücknahmeverlangens.

Tritt der Kunde vom Vertrag zurück, wird der Kaufpreis Zug um Zug gegen Sperrung des vom Kunden bezogenen Gutscheins zurückerstattet. Ein Vertragsrücktritt ist nicht mehr möglich, wenn der Gutschein bereits teilweise oder gänzlich verbraucht wurde. Der Vertragsrücktritt muss durch den Geschäftsbetreiber innerhalb der regulären Bürozeiten an Werktagen bestätigt werden, um eine Sperre des Gutscheines zu veranlassen, sodass dieser nicht mehr eingelöst werden kann.

8. Verlust, Missbrauch

Mit der Zustellung nach Punkt 4. geht der Gutschein in die Verfügung des Kunden über und damit auch das Risiko von Verlust, Diebstahl oder von Missbrauch. Jeder Anspruch an die Firma Lauflupe e.U. aus diesen Titeln ist ausgeschlossen. Jede missbräuchliche Verwendung des Gutscheines, wie zB der Versuch mit Kopien des Gutscheines eine mehrfache Einlösung des Gutscheines zu versuchen, wird mit den gesetzlich vorgesehenen rechtlichen Maßnahmen verfolgt. Der Geschäftsbetreiber ist verpflichtet, den Gutschein bei Entgegennahme auf Gültigkeit und Höhe des Guthabens zu überprüfen.

9. Persönliche Daten

Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass zum Abschluss des Vertragsverhältnisses zum Erwerb von Gutscheinen personenbezogene Daten des Kunden gespeichert werden müssen. Die näheren Bedingungen und Modalitäten sind in den Datenschutzbedingungen (www.lauflupe.com/datenschutz) geregelt.

10. Änderungen der AGB

Die Firma Lauflupe e.U. behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit zu ändern. Es gelten für das Vertragsverhältnis jedoch die zum Zeitpunkt des Erwerbs des jeweiligen Gutscheines gültigen Bedingungen.

11. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort- und Zahlungsort ist der Geschäftssitz der Firma Lauflupe e.U. in St. Pölten.

Sollte eine Bestimmung des Kaufvertrages bzw. dieser AGB und/oder seiner Änderungen bzw. Ergänzungen unwirksam sein, so wird dadurch die Wirksamkeit des Vertragsverhältnisses im Übrigen nicht berührt.

Ausschließlicher Gerichtsstand ist St. Pölten. Dies gilt nicht, sofern eine anderweitige gesetzlich zwingende ausschließliche Zuständigkeit besteht. Der Vertrag unterliegt österreichischem Recht.

Diese AGB gelten ab 11. Jänner 2021.